Webnews | Putin unterschreibt Gesetz zu russischer Pflichtsoftware | Russland hat auch andere Pläne, die IT-Infrastruktur möglichst in landeseigenen Händen zu halten. | 07.12.2019

Schon » registriert?

Email, Kennwort

»  Kennwort vergessen?


Zufällige News:

Die neue Kraft des Wassers

Events

» Alle Events

Gönnen Sie sich zu den kommenden Feiertagen diesen süssen Engel - https://sex-doll.ch/home///grossbusige-170cm-sex-doll-mit-langen-braunen-haaren

Gewusst? Auf den meisten #Websites werden Sie zuerst zu #Google geschickt, wo Sie rund 50 individuelle Daten abgeben. Erst danach gelangen Sie zur eigentlichen Website. Dem ein Ende setzen: https://webdesign-schweiz.ch/

Sie rauchen? Empfehlung: Vitamin C auffüllen 🍒 Vitamin C ist für Raucher von besonderer Bedeutung: Das Vitamin wird bei dieser Risikogruppe schnell verbraucht. https://nem-shop.ch/nem-blog/sie-rauchen-empfehlung-vitamin-c-auffuellen-127826

Stellen Sie sich vor, dass dieser Engel auf Sie wartet, wenn Sie heimkommen - jeden Tag - https://sex-doll.ch/home///blonde-blauaeugige-grossbusige-156cm-sex-doll

Sportler, z.B. beim "Ironman" auf Hawaii, verwenden es um ihre Leistung zu steigern, und vom 🌞"Sonnenschutz von innen" zu profitieren: https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//vitalastin-60-kapseln-astaxanthin

Beim gemeinsamen Glühwein auf der heimischen Couch, ihrem Anblick mit den blauen Augen und dem dunklen Haar - https://sex-doll.ch/home///umwerfend-schoene-168cm-sex-doll-mit-dunklen-haaren

Maca half bereits den Inka Indianern. So lange wird die Wurzel schon als Nahrungs- und Heilmittel genutzt. Sie ist hormonregulierend und fördert die Libido, die Potenz, die sexuelle Vitalität und die Fruchtbarkeit.🌼🚀⠀https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//bio-maca

Lassen Sie die Champagnerkorken knallen und geniessen Sie den allabendlichen Luxusappeal! https://sex-doll.ch/home///langbeinige-modelhafte-165cm-sex-doll

»Dieses Bio Gerstengras stammt aus ökologischem Anbau aus Deutschland oder Österreich. Es erfüllt höchste Qualitätsansprüche.« 🌼🌸 Gerstengras gehört zu den nährstoffreichsten Pflanzen. 🍀 https://nem-shop.ch/produkte/gesundheit-aus-pflanzen//bio-gerstengras

Erst müssen Ihre #Kunden zu #Google, dann dürfen sie auf Ihre #Website: Das ist bei nahezu allen Websites à la #WordPress & Co. der Fall. Geht das nicht besser? 🤔https://webdesign-schweiz.ch/ 😍

Jeden Tag erfreuen Sie sich am Anblick dieser perfekt und kunstvoll geschaffenen Begleiterin und Aufwerterin des Büro-Alltags! https://sex-doll.ch/home///blauaeugige-elegante-165cm-sex-doll

🍀🍇Vital Astin 150 Kapseln Astaxanthin⠀😍Das Original Ivarssons VitalAstin. Sportler, z.B. beim "Ironman" auf Hawaii, verwenden es, um ihre Leistung zu steigern, und vom "Sonnenschutz von innen" zu profitieren. https://nem-shop.ch/produkte/wertvolle-algen//vital-astin-150-kapseln-astaxanthin



Geldsystem-Diskussion

  • #0 admin 08.08.2009
    Welches ist fr Euch das vielversprechendste Geldsystem? Das bestehende mit Zins und Zinseszins, Schwundgeld, Edelmetalle?
  • #1 Heliodator 06.08.2009  
    Hier ein interessantes Interview zur Geschichte des Geldes: Spiegel Online

    'Wahrscheinlich begann der Staat berhaupt erst mit dem Schuldenmachen, als die Venezianer im 13. Jahrhundert entdeckten, dass sie auf diese Weise Kriege leichter finanziert bekommen: wenn sie sich nmlich das Geld von den Brgern leihen, anstatt diese zu besteuern. Hier liegt der Ursprung des Rentenmarktes.'
  • #2 Two Wolves 08.08.2009  
    Vorteilhaft wre wahrscheinlich ein Schwundgeld, bei dem es sich nicht lohnt, es zu horten und aus dem Kreislauf herauszunehmen.
  • #3 admin 08.08.2009  
    Manche vertreten begeistert das Geldexperiment von Wrgl, und andere sagen, es sei nur nicht genug lange gelaufen, um schiefzugehen. Was meint Ihr dazu?
  • #4 Heliodator 08.08.2009  
    Voraussetzung fr eine Wirtschaft, die ber das einfache Handwerk hinausgeht, ist ein Kreditsystem. Wer einen Kredit lnger offen hlt als ein Jahr, sollte auch mehr Zinsen bezahlen, soweit auch klar. Wenn er nun jedes Jahr seinen Zins bezahlt, ist der Kreditbetrag immer gleich hoch; somit gibt es auch keinen Zinseszins. Wenn er nun jedoch die Zinsen nicht tilgt, sondern alles zusammen anwachsen lsst, entsteht die exponentielle Zinseszinskurve. Wieso machen wir also den Zinseszins fr die Misere verantwortlich, und nicht die schlechte Tilgungsmoral?
  • #5 Two Wolves 08.08.2009  
    Weil die Zinsen mit dem Kredit nicht mitgeschpft wurden. Der Unternehmer muss die Zinsen aus Geld bezahlen, das er jemand anders wegnimmt, der dann selbst seine Zinsen nicht bezahlen kann, falls er einen Kredit hat, oder der sich Geld leihen muss, um flssig zu bleiben. Also zu jedem Kredit wird Zins fllig, den es als Geld noch nicht gibt. Beispiel: Fabian verleiht an A und an B je 100 Taler, zu 5 % Zins. Nach einem Jahr knnen nicht beide ihren Zins tilgen, mindestens einer von beiden muss sich mehr Geld leihen, weil insgesamt nur 200 T im Umlauf sind, und nicht 210 T.

    Daraus entsteht unsere seltsame Mangelwirtschaft, die im Gegensatz zur Flle des Universums steht. Aber entsteht sie wegen der (bsen) Bank? Oder weil jemand Geld ausgeben will, das er nicht hat, also aus Gier? Wenn alles Geld aus Schuld besteht, dann kann es nicht funktionieren, weil von Anfang an zu wenig Geld im Umlauf ist, um den Zins zu tilgen. Dieses Mangel-Prinzip wurde uns schon im Kindergarten mit der 'Reise nach Jerusalem' eintrainiert, bei dem immer noch ein Stuhl weggenommen wird, whrend die Musik spielt...

    In diesem System hat es nie genug fr alle, ausser man schpft immer mehr Kredit. Das fhrt zwangslufig zu immer grsseren Bubbles und zu Geldentwertung, bis hin zu Hyperinflation und Zusammenbruch. Also was gibt es fr Alternativen? Hat jemand schon bei Gesell reingeschaut?
  • #6 Heliodator 08.08.2009  
    Wenn man weiss, dass das System alle 70 Jahre runterkommt, dann kann man sich ja entsprechend verhalten, nicht? Das Problem entsteht ja eigentlich nur fr den, welcher im falschen Moment aufs falsche Pferd setzt, also z. B. im Kondratjeff-Winter eine Lebensversicherung abschliesst. So wie ich es verstehe, werden jetzt einfach die ganzen Blasen abgebaut, und das nennt man dann Krise.
  • #7 Two Wolves 09.08.2009  
    Seit 1913 (Grndung der privaten FED) besteht das Problem, dass solche Zyklen von den privatisierten Zentralbanken zu Gunsten weniger Globalbankster gesteuert werden. Es wre schon viel erreicht, wenn die Staaten ihr Geld wieder selbst herausgeben wrden, und nicht fr geliehenes Geld Zinsen zahlen mssten. Wie kommen wir dazu, fr Zinsen einer unntigen Staatsschuld Steuen zahlen zu mssen?
  • #8 Heliodator 11.08.2009  
    Von der Krise in Argentinien habe ich gehrt, dass dort eine Art Zettelwirtschaft entstand. Das kann man sich so vorstellen, dass z. B. der Coiffeur einen Zettel bekommt, auf dem steht, dass er von mir die Gegenleistung zu einem Haarschnitt bekommt, also z. B. einen lwechsel in meiner Autowerkstatt. Diesen Schuldschein (Geld ist auch nichts anderes) kann er gegebenenfalls dem Marktfahrer fr einen Laib Kse geben, denn der braucht auch bald einen lwechsel. Den Kselaib kann der Coiffeur zerteilen und damit beim Bcker Brot einkaufen. Ich weiss nicht, ob es genau so war, aber wenn kein Geld da ist, wird es wohl etwa so laufen, was meint Ihr?
  • #9 Two Wolves 11.08.2009  
    Dieses System htte den Vorteil, dass die Werte innerhalb der Community bleiben, da nirgends Zinsen oder Steuern anfallen. Msste es da den Beteiligten nicht pltzlich sogar besser gehen als vorher, mit intaktem Geldsystem?
  • #10 Heliodator 27.08.2009  
    Hier ein interessantes Interview mit einem konomen der Wiener Schule, Roland Baader. Mglicherweise geht es gar nicht um das Geldsystem an sich, sondern dass die Freiheit des Einzelnen (der kleinen Marktteilnehmer) geschtzt werden muss?

    'Wenn der Brger oder der Eigentmer-Unternehmer Schulden macht, mu er dafr haften - bis hin zum Verlust aller Vermgenswerte, zum Verlust der Existenz und zur proze- und strafrechtlichen Verfolgung. Wenn der Staat Schulden macht, haften dafr andere. Es haften nicht die Politiker, sondern die Steuerzahler und Inflationsopfer - also die Brger. Am deutlichsten wird das im finalen Staatsbankrott, meist Whrungsreform genannt: Dann ist, genau besehen, nicht der Staat bankrott, sondern alle Brger als Sparer und Vermgensbesitzer.'

    'Wir leben in einem Mischsystem aus Staatskapitalismus, Staatssozialismus und Korporatismus. Letzterer hat die Form eines Machtfilzes aus Big Government und Big Business angenommen, sowie die Netzform von Hunderten von viertel-, halb- und dreiviertel-staatlichen Suborganisationen des Wohlfahrtsstaates. Das Wirtschaften funktioniert, wo man die Brger unbehindert arbeiten lt und ihnen die Frchte ihrer Arbeit nicht wegsteuert.'
  • #11 wal-meeting 26.09.2009  
    Wir brauchen keine Banken,neues Geld braucht der Mensch!
    Geld war ein Tauschmittel der eigenen Wertschpfung und das soll es auch wieder werden.
    Das Regiogeld/Lebensgeld fr die regionale Verwendung und ein tauschgeld um zwischen den Regionen Handel/Tausch zu betreiben.
    Einige anregende Berichte zu diesem Thema knnt ihr in folgenden Links finden
    www.wal-meeting.blogspot.com
    http://peterkoenig.typepad.com/de/
    http://www.joytopia.net/ von Bernd Hckart ist das am weitesten entwickelte Visionre Geldsystem, es ist eine weiterentwicklung von Gsell (Wrgl)
  • #12 Heliodator 15.10.2009  
    So schlecht ist das Geldsystem gar nicht, wenn es sich alle zwei Generationen von selbst resettet ;) Viele, die vernnftig gewirtschaftet haben, sehen sich von der Krise kaum bedroht. Und Banken braucht es schon allein, um die Produktion aufwendiger Produkte wie Computer finanzieren zu knnen.

    Ich sehe die Lsung eher darin, dass die Auswirkungen erkannt und allgemein bewusst werden, z. B. dass unsere Steuern zu einem grossen Teil ber den Zins auf die Staatsschulden eine Abgabe an die Banken sind, dass die Zentralbanken private Institute sind und ber den Leitzins die Bubbles steuern, wie enorm viel Zins eigentlich im Preis jedes Produktes steckt - inklusive unserer Arbeit, der Mietzinsen, der Kredite. Und dass man sich nicht alles mit Geld kaufen kann, was sich sptestens im Alter zeigt, einsam auf der Pflegestation.

    Es braucht ein gesundes Misstrauen gegenber dem Wert des Geldes, egal in welchem Geldsystem. Und ein wachsendes Bewusstsein, welche Dinge im Leben wirklich wertvoll sind - ganz entgegen den Darstellungen des immer verrckteren Medienkarussells, welches schon aus fast allem ein Produkt gemacht hat, auch aus uns selbst. Was das System regelmssig zum berborden und dann zum Kollaps treibt, sind nicht die Banken, sondern UNSERE GIER.
  • #13 Heliodator 31.01.2010  
    Auch hier bin ich interessiert an Euren Antworten; bin mir selbst nicht so sicher... :)
  • #14 Heliodator 04.03.2010  
    Wisst Ihr, wieso z. B. in Wrgl das Geld verboten und abgeschafft wurde? Es war eine Konkurrenz zum Staatsgeld, und somit zu gefhrlich. Wenn wir Konkurrenzen von Geldern htten, wrde sich das beste nach einer Weile durchsetzen! Nach 70 Jahren ein anderes, zu jeder Zeit das beste Geld, so einfach ist das.
  • #15 Two Wolves 23.04.2010  
    Ich glaube auch mittlerweile, dass das Geld eines jeden Systems am Schluss zum Gleichen fhrt, mehr oder weniger. Es kommt drauf an, wer es kontrolliert! Und zweitens, Konkurrenz. Vielleicht ist es wirklich gut, wenn es verschiedene Gelder gibt, und nicht ein einheitliches!
  • #16 Heliodator 05.05.2010  
    Lasst uns eines mal festhalten: DAS GELD GEHRT DER FED. Und dorthin geht es auch wieder. Dass wir um Geld ringen, das gehrt zu den grssten Tuschungen des Lebens, denn es gehrt jemand anderem.

» Zur Übersicht

Das Experiment von Wrgl: Silvio Gesells Freiwirtschaftslehre, von Fritz Schwarz. Bereits 1932/33 wurde im Experiment von Wrgl die Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell umgesetzt. In dieser Zeit erlebte die Gemeinde Wrgl in sterreich einen ungeahnten wirtschaftlichen Aufschwung inmitten der Weltwirtschaftskrise.  » Kopp-Verlag

Der Untergang des Dollar-Imperiums: Die wahren Hintergrnde der Finanzkrise, von F. William Engdahl. In den Massenmedien wird bewusst verheimlicht, dass in den USA private Bankiers und nicht mehr die Regierung die Macht ber das Geld in den Hnden hlt...  » Kopp-Verlag

Das Sterntalerexperiment: Heidemarie Schwermer lie sich auf ein gewagtes Experiment ein: Sie beschloss, vllig aus den bestehenden gesellschaftlichen Strukturen auszusteigen und ein neues Leben frei von finanzieller Abhngigkeit zu beginnen. Ohne Geld. Ohne Krankenversicherung. Ohne Wohnung. Fazit der Autorin: Ich bin reicher als ich jemals war!  » Kopp-Verlag