Webnews | Die meisten Cookie-Banner sind illegal | Vielen Website-Betreibern sei nicht klar, dass sie schon durch die Einbindung von Social-Media-Plugins oder externen Analysetools [...] eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte auslöste | 17.09.2019

Landwirtschaft ohne Landwirte

  • #0 Heliodator 01.05.2009
    'Reden wir von dem von Monsanto geförderten Produktionsmodell für gentechnisch veränderte Soja. Monsanto ist ein internationales Unternehmen, das in der ganzen Welt vertreten ist. Sein Ziel ist es, die gesamte Nahrungsmittelproduktion in der Welt zu kontrollieren. Mittel zum Zweck ist eine Landwirtschaft ohne Landwirte.' Link zur Filmszene

  • #1 Heliodator 20.05.2009  
    Die US-Regierung hat den deutschen Botschafter einbestellt, weil die deutsche Regierung den Anbau von gentechnisch verändertem Mon810-Mais verboten hat. Das zeigt deutlich, wie wichtig dieses Unternehmen für Washington ist: Wenn Monsanto nicht Obamas Interessen umsetzen würde, würde sich Obama nicht so vehement für Monsanto einsetzen. Was steckt dahinter?
  • #2 Heliodator 24.05.2009  
    Das gentechnisch veränderte Saatgut kontaminiert bekanntlich auch die natürlichem Sorten in der Umgebung. So gelingt dessen Einführung auch, wenn es versehentlich zur Anwendung kommt:

    'Ein Landwirt aus dem Main-Kinzig-Kreis hatte die Maissorte 'PR39F58' des US-Herstellers Pioneer ausgesät. In einer Charge des Saatguts hatten Hessische Kontrolleure Spuren von vier in Deutschland nicht zugelassenen Sorten (MON 810, T 25, MON 88017 und NK 603) entdeckt und den Saatguterzeuger daraufhin zu einer Rückrufaktion veranlasst. Zuständig dafür ist das staatliche Gewerbeaufsichtsamt im niedersächsischen Cuxhaven, weil der deutsche Sitz des US-Agrarunternehmens Buxtehude (Kreis Stade) ist. Wie das aus Kanada stammende verunreinigte Saatgut trotzdem zur Aussaat kommen konnte, sei unklar.'

    Artikel der Osthessen-News

» Zur Übersicht