Webnews | Digitaler Euro: Bürger sorgen sich vor allem um Privatheit von Zahlungen | Der alte Trick: Der Bürger will Privatheit und meint: Keine Überwachung. Der Staat bringt Privatheit, von oben überwacht - und vernebelt Anliegen und Sachverhalt. | 16.01.2021

Schon » registriert?

Email, Kennwort

»  Kennwort vergessen?

Die letzten News

» Alle News

Events

» Alle Events




Bezaubernde langhaarige wohlgeformte 140cm Sex Doll https://seven-doll.com/de/home///bezaubernde-langhaarige-wohlgeformte-140cm-sex-doll


Tips zur Einnahme von OPC
Übelkeit nach der Einnahme von OPC auf nüchternen Magen?
https://nem-shop.ch/nem-blog/tips-zur-einnahme-von-opc


Unsere Kunden-Websites erzielen seit vielen Jahren absolute Spitzen-Rankings. Für jeweils ein Jahr werden hier auszugsweise Suchdienst-Rankings aufgelistet.
https://webdesign-schweiz.ch/strategie/suchdienst-rankings#two


Dr. Dr. Karl Probst - Spiritualität und Medizin
https://nem-shop.ch/videos/dr-dr-karl-probst--spiritualitaet-und-medizin-udeba


Langbeinige modelhafte 165cm Sex Doll https://seven-doll.com/de/home///langbeinige-modelhafte-165cm-sex-doll


Darmsanierung mit Schwefel
Der anorganische Schwefel hat eine entscheidende, besondere Eigenschaft: Er spendet reichlich Elektronen. Besonders im Darm spielt dies eine große Rolle
https://nem-shop.ch/nem-blog/darmsanierung-mit-schwefel


Bio Gerstengras
500g Pulver
https://nem-shop.ch/produkte/pflanzen//bio-gerstengras


Threema: Wer für eine Dienstleistung nicht bezahlt, der ist selbst das Produkt. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters!
https://webdesign-schweiz.ch/know-how/nl/2021-01-13#one


Hyaluronsäure Kapseln 🌺
Volumen und Spannkraft für die Haut!
https://nem-shop.ch/produkte/weitere//hyaluronsure-kapseln-127802

Projekte

Gewachsene Baumhäuser - ein Traum

(12.08.2011) Bäume sind faszinierende Lebewesen. Mit den Wurzeln tief in der Erde, die Äste weit in der Luft und mit den Blättern dem Licht entgegen, stehen Bäume über Jahrzehnte und Jahrhunderte an einem Ort. Sie sind lebende Immobilien! Können wir von Ihnen lernen Häuser zu bauen? Können wir mit Ihnen Häuser wachsen lassen? Von Konstantin Kirsch

Solch ein 'Baumhaus' braucht 15 bis 50 Jahre zum Gedeihen. Vorher kann es ein schöner Pavillon sein.

"Eine atlantische Ansiedlung [...] trug einen Charakter, der in nichts dem einer modernen Stadt glich. In einer solchen Ansiedlung war vielmehr noch alles mit der Natur im Bunde. [...] In den ersten atlantischen Zeiten [...] glich eine Ansiedlung einem Garten, in dem die Häuser sich aufbauen aus Bäumen, die in künstlicher Art mit ihren Zweigen ineinandergeschlungen sind. Was Menschenhand damals erarbeitete, wuchs gleichsam aus der Natur heraus. Und der Mensch selbst fühlte sich ganz und gar mit der Natur verwandt. Daher kam es, daß auch sein gesellschaftlicher Sinn noch ein ganz anderer war als heute." - Rudolf Steiner (Aus der Akasha Chronik, 1990)


Aufbau

Auf einem geeigneten Grundstück mit gutem Boden und genügend Wasser wird der gewünschte Grundriss markiert.

Mit dem Spaten wird ein Pflanzgraben ausgehoben.

Junge Bäume der selben Baumart werden in engem Abstand gepflanzt. (Spätherbst oder Frühjahr)

Während des Sommers werden die Pflanzen bei Bedarf gegossen und gegebenfalls mit Kompost gedüngt.

Der jährliche Austrieb wird gelenkt und geformt, gegebenfalls geflochten, so dass die Triebe während des Wachsens die Wände und das Dach bilden.

Auf dem First des Naturbaus wird der Baum immer höher und bildet im Lauf der Jahrzehnte eine grosse Krone.

Durch das Dickenwachstum der einzelnen Triebe schliessen sich die Löcher der Wand und es entsteht ein am Stück gewachsenes, lebendes, Haus.


Eigenschaften

Lebendige Umgebung bietet die beste Basis für ein gesundes Leben.

Je nach verwendeter Baumart wachsen auf dem Haus eßbare Früchte und/oder Brennholz.

Symbiose: Was der Mensch ausatmet (Kohlendioxyd), atmet das Haus ein. Und umgekehrt: Was das Haus abgibt (Sauerstoff), atmet der Mensch ein.

Preiswertes Baumaterial, preiswertes "Bauland" (besser: Baumland).

Keine Altlasten für nachfolgende Generationen, kein giftiger Bauschutt, da das Bauwerk vollständig kompostierbar ist.

Positive Wirkungen auf die Bewohner: Verbundenheitsgefühl mit der Natur, Gefühle der Harmonie, erlebbare Zukunftsperspektive, sich selbst wieder fühlen können, entschleunigte Region

Früher: Beim Wohnen entsteht Müll, Abfall, Abwasser, Abwärme, ... Die alte Empfehlung: man soll weniger heizen, weniger Wasser verbrauchen, weniger, weniger, ... weniger leben? ALT: Die Natur hat Angst vor Menschen!

Mit Naturbauten: Das Wohnen versorgt das eigene, lebende Haus! Die neue Empfehlung: Wasser verbrauchen ist gut (= Haus wird gewässert), Kompost produzieren ist gut (= Haus wird gedüngt) NEU: Die Natur freut sich über Menschen!


Vision

'Die Region in der wir wohnen hat mittlerweile Vollbeschäftigung erreicht: Jede und jeder tut was Spaß und Freude macht, was das Herz erfüllt. Da Geld im Überfluss vorhanden ist haben persönliche Werte an Bedeutung gewonnen. Menschen blühen auf, das Gemüt wird hell und klar. Häufig wird gefeiert, gesungen und getanzt. Der weltweite Frieden ermöglicht die Freiheit zu reisen wohin man will. Dies wird von vielen gerne genutzt um die überregionalen Freundschaften zu pflegen. Viele lieben es Zeit im Garten und in der Natur zu verbringen. Das weit beliebteste Hobby ist das Pflanzen von Blumen und blühenden Sträuchern. Zu allen Jahreszeiten beschenken sich Menschen mit Blüten als Ausdruck von Zuneigung und Liebe. Kinder sind von allen gern gesehen. Lehrer sind dafür trainiert die versteckten Talente und Fähigkeiten der Kinder ans Licht zu bringen. Sie fördern das was da sein will.

Die Arbeit der Ärzte hat sich grundlegend gewandelt. Krankheit existiert nur noch in Geschichtsbüchern. Gelegentliches Unwohlsein und kleinere Unfälle werden als Anregung zur Bewusstseinsentwicklung begrüßt. Die heutige Aufgabe der Ärzte ist das Lehren von ganzheitlich gesundem, glücklichem und erfolgreichem Lebensstil.

Da Geld, Zeit und Gesundheit im Überfluss vorhanden ist, widmen sich die Menschen den wesentlichen Dingen. Sie tun alles was ihnen am Herzen liegt und tun dies ganz!'



[vid]feUk5kRTb-g[/vid]



http://www.naturbauten.org/
irsch & Wettermann Stiftung
gemeinnützige Stiftung für öffentliche Gesundheit und Naturschutz
Konstantin Kirsch, Vorstand
D - 36214 Bauhaus



Update: Hermann Fritz Block: "Wir pflanzen eine Laube"

Im Kreislehrgarten des Landkreises Unterallgäu sind im öffentlich zugänglichen Gelände als anschauliche Beispiele mehrere Objekte aus verschiedenen Gehölz-arten angepflanzt worden.

Der Initiator, Pflanzer und Flechtwerker dieser Objekte Hermann Fritz Block beschäftigt sich seit 25 Jahren mit dieser Idee. Seine Erfahrungen hat er in einem Buch niedergeschrieben. Es soll eine Anregung zum Selbermachen sein.

Die Idee ist nicht neu, schon 1919 hat Arthur Wiechula seine umfangreichen Vorstellungen über die Verwendung von lebenden Gehölzen zur Errichtung von Bauwerken entwickelt und 1926 in einem Buch publiziert. Verwirklicht werden konnten sie bisher noch nicht. Die Zeit war wohl noch nicht reif. Aber: ?Da ist nichts so machtvoll, wie eine Idee dessen Zeit gekommen ist?.

Die Praxis zeigt, dass es geht. Ja, es ist möglich aus lebenden Gehölzen nutzbare Räume wachsen zu lassen. Und nicht nur das!

Möglichkeiten. Durch das Verwachsen der Gehölze, ähnlich wie bei Veredlungen, können auch Möbelstücke wie Stühle, Tische, Bänke, und Skulpturen aller Art aus lebenden Gehölzen geschaffen werden. Vor allem aber Lauben, Laubengänge, Sommerhäuser und dergleichen lassen sich von jedermann leicht verwirklichen.


Im Vordergrund die Laube aus Hainbuchen (Carpinus betulus) im Hintergrund aus Ahorn (Acer platanoides) Juni 2010

Nutzen: kann das jedermann, der über ein Grundstück verfügt. Schon gleich nach dem Pflanzen kann der Bäumchenkreis als windgeschützter Platz für Picknick oder Sonnenbad genutzt werden. Mit jedem Jahr wird es schattiger und ruhiger darinn. Schon nach wenigen Jahren ist ein, auch nach oben geschlossener Raum entstanden.

Übrigens, auch Anhänger, Wohnwagen oder Pferden, Kühe und anderem Getier bietet ein solches Gebäude Schutz vor Sonne, Wind und mit eingehängter Plane auch vor Regen. - Dies alles ohne Baugenehmigung!

Die ökologische Dimension ist beachtlich. Umweltfreundlicher kann kein Bauwerk entstehen.



In dem Buch: 'Wir pflanzen eine Laube - Bauen mit lebenden Gehölzen' sind die Erfahrungen zusammengefasst. Viele farbige Fotos illustrieren den Text und helfen auch dem Laien, die Anleitungen zu vestehen. Das Buch hat 101 Seiten und kostet 15,90 ? - http://www.oekobuch.de/ - ISBN: 978-3-936896-33-6

 

Lesen Sie hierzu auch: Das Modell Gssing aus der Rubrik Projekte.

 

Anastasia - Band 2 - Die klingenden Zedern Russlands: In diesem Band lernen Sie die Wichtigkeit der reinen Gedanken fr die spirituelle Entwicklung des Menschen kennen. Die Beziehung zur Umwelt und insbesondere zu den Pflanzen spielt hierbei eine entscheidende Rolle: Denn Pflanzen knnen dem Menschen helfen, eine Atmosphre der Liebe zu erschaffen.  » Kopp-Verlag

Anastasia - Band 3 - Raum der Liebe: Bei diesem Band von Megre lernt man u. a. Anastasias Kindererziehung kennen, bei welcher der Raum der Liebe eine zentrale Rolle fr die gesunde Entwicklung des Kindes und die Verantwortlichkeit der Eltern spielt.  » Kopp-Verlag

Anastasia, Tochter der Taiga: Megres Anastasia ist Teil eines uralten Volkes, dessen Nachkommen auch heute noch vereinzelt in der Taiga leben, immer noch im Besitz der "paranormalen" Krfte, die der moderne Mensch weitgehend verloren hat. Seit dem Erscheinen von Band 1 in Russland (1996) hat Anastasias Botschaft die Herzen von Millionen von Menschen berhrt.  » Kopp-Verlag